· 

Auf zum Hirschenstein

Nachdem wir jetzt in Lindenau heimisch geworden sind,heißt es die Streifzüge durch die Natur zu genießen und festzuhalten.Meine täglichen Runden mit den Hund gab es sowieso,aber diese Schönheit unserer Heimat muß man einfach weiter vermitteln. 

Heute bin ich an der Waldschänke gestartet und wollte den Hirschenstein besteigen ;-) Doch der Plan war nicht die befahrbaren Waldwege entlang,wo meist dicke junge Menschen mit E-Bikes ihre sportlichen Leistungen beweisen müssen,nein es sollte durch Waldschneisen gehen,Trampelpfade,die der Wildschweine natürlich nicht.

Wunderbares Wetter,die Vögel trillerten ein Liedchen,kein Verkehr,ich war ja allein ;-) Dort wo ich lief eine leichte Steigung,nach ca. 45 min. kam ich auf einen befahrbaren Waldweg,ich entschied mich nach rechts abzubiegen,was übrigens immer richtig ist,ja und nach wenigen Metern gab es dann auch ein Hinweisschild zum Hirschenstein.

Kurz das Teil bestiegen,die Aussicht genossen,bisl Heimatkunde über mich ergehen lassen,indem ich die Tafeln studierte und dann ging es weiter auf Schusters Rappen den "Langen Flügel" hinunter.

Nicht mein Ding,nach ca. 100 m wieder in Wald eingetaucht,entspannt,hier hat ich nun mit leichter Steigung zu kämpfen,was gut für die Lunge ist aber nicht für die Bandscheiben.Die "Alte Salzstrasse" überquert,nun ging es bis zum Waldrand mit Blick Richtung Forstteich und nach gesamt 2 h waren wir wieder im eigenen Revier. Einfach ne Schau unser Lindenau und Umgebung!

PS.: Ich hätte Euch gern paar Fotos von Wildschweinen und Hirschen gezeigt,aber da ich die Tiere streichelte,hatte ich keine Hand frei zum fotografieren,

der Wolf wollte auch nicht so richtig aufs Bild,meinte wäre nicht gut,da würde ein Ding laufen wegen paar Schafen ;-)